Deutschland Gartenreise ins Weserbergland

... einfach märchenhaft!

Maulwurf © petrabarz-Fotolia.com
Dekorativer Hauseingang
Formbaugarten in Durbuy © OPT - JP Remy
Blumen © Salzburger Land Touristik

Reiseverlauf

Ostholstein - Bad Fallingbostel - Essel - Höxter

Zu morgendlicher Stunde starten wir in Ostholstein. Unser erstes Ziel (gegen 9:00 Uhr) in der Heideregion ist der Garten Eichler in Bad Fallingbostel. Auf 1000 qm haben die Besitzer, Marita und Hans-Joachim Eichler, einen sehenswerten Sammlergarten, vorrangig für gelbe und panaschierte Pflanzen, angelegt. Ein kleines buntes Wohnhaus ziert ihren außergewöhnlichen Garten, in dem es für Liebhaber auch Pflanzen zum Kauf gibt.
Nicht weit entfernt liegt der Wald- und Staudengarten der Familie Günther in Essel. Große Blattstauden bedecken den Waldboden und alte, begehbare Rhododendren unterteilen den Garten in verschiedene Farbräume. Im Herbst zeigt sich der Garten mit seinen Farnen und Funkien, Hortensien, Phlox, Gräsern und Anemonen in üppiger Pracht
Hinweis zur Mittagszeit im Garten Günther: Für einen kleinen Mittagsimbiss bietet die Reiseleiterin Marion Heine ein Stück selbstgebackene Gemüsequiche an. Die Kosten pro Person betragen 5,00 €. Dieses Angebot ist optional. Wir werden Ihren Wunsch ja/nein rechtzeitig vor Reisebeginn erfragen. Getränke (kostenpflichtig) dazu gibt es am Bus.

Gegen 13 Uhr Weiterfahrt bis Höxter und Check-In im Hotel Niedersachsen, mitten in der historischen Altstadt. Zu einer Altstadt-Erlebnisführung (1,5h) mit Joost Ziegenhirt laden wir Sie um 16 Uhr ein. Tagesausklang und Abendessen im Hotel.

Höxter - Hann.Münden - Fredelsloh - Üssinghausen

" Wo Werra und Fulda sich küssen..." Nach dem Frühstück reisen wir nach Hann. Münden. Ein Ärztepaar hat hoch über der Altstadt eine Jugendstilvilla mit Garten (2500 qm) erworben und stilvoll restauriert. Wir lernen Dr. Sylvia Inderwiesen, eine pensionierte Tiermedizinerin, leidenschaftliche Gärtnerin und malende Künstlerin kennen, die uns ihr Wohnhaus, ihre Atelierräume und ihren Jugenstilgarten zeigt.

Zur Mittagszeit werden wir die Altstadt Hann. Münden aufsuchen, die als eine der schönsten Fachwerkstädte Deutschlands gilt. Am Nachmittag geht es weiter in die Region Hardegsen. Wir machen einen Abstecher in das Töpferdorf Fredelsloh und werden im Anschluss den 2 ha großen Landschafts- und Staudengarten Traub kennenlernen, der sich um das Forsthaus Espol schmiegt. Genießen Sie dieses Gartenparadies mit hohem gestalterischen Anspruch, den die Besitzer nach ihren eigenen Entwürfen schufen. Gegen 18 Uhr Rückfahrt nach Höxter. Abendessen im Hotel.

Fürstenberg - Wesertal - Bad Karlshafen - Fürstenberg

Am Morgen lernen wir das hoch über der Weser an einem Felsen gelegene Schloß Fürstenberg kennen. Hier ist seit 1747 die berühmte Porzellanmanufaktur Fürstenberg beheimatet. In der Neuzeit hat man dort ein einzigartiges und äußerst informatives Porzellanmuseum eingerichtet. Eine Führung (ca. 1 h) bietet uns Wissenswertes über die Entwicklung der Tischkultur, über Design- und Produktionsprozesse. Anschließend bleibt uns noch etwas freie Zeit (bis max. 12 Uhr).

Wir kommen nach Bad Karlshafen, das im 17. Jh. von Landgraf Karl von Hessen-Kassel als Exulantenstadt zur Ansiedlung von Hugenotten, protestantischen Glaubensflüchtlingen aus Frankreich, gegründet wurde. "Karls Hafen" ist ein architektonisches Kleinod. An Karlshafens Weserhängen verzaubert dagegen eine neuartige landschaftliche Attraktion, der sogenannte "Sky-Walk".

Für eine Pause zur Kaffeezeit (für Selbstzahler) haben wir das direkt an der Weser gelegene Café Eulenkrug, eine historische Zollstation, eingeplant. Am späten Nachmittag kommen wir noch einmal nach Fürstenberg zurück und sind zu Gast im Gutsgarten Fürstenberg. Den Besitzern Adelheid und Dr. Jürgen Behmann ist er seit über 40 Jahren ein nimmer versiegender Quell großer Freude, ein Jungbrunnen, aus dem sie nicht aufhören zu trinken. Anschließende Rückfahrt nach Höxter.

Höxter - Bodenwerder-Ostenholz - Ostholstein

Auschecken im Hotel. Ab 9:00 Uhr sind wir zu Gast im Botanischen Garten der TH Höxter, einem Versuchsstandort der Arbeitskreise Staudensichtung und Pflanzenverwendung im Bund deutscher Staudengärtner. Die technische Leiterin, Frau Dipl.-Ing. Ute Arland, wird uns in ca. 2 h durch das z.T. parkähnliche Gelände führen, welches mit seiner einzigartigen Lage, hoch über der Stadt Höxter, einen Panoramablick in das Wesertal bis zum Unesco-Kulturerbe Corvey bietet.

Um 11.15 Uhr verlassen wir Höxter weseraufwärts in Richtung Bodenwerder. Hier wurde im Jahr 1720 Hieronymus Carl Freiherr von Münchhausen geboren. Seine fantastischen Erzählungen machten ihn auch als "Lügenbaron" bekannt. Bodenwerder ist Sitz der Familiendynastie derer "von Münchhausen" und feiert in diesem Jahr des Lügenbarons 300ten Geburtstag! Seine Haushälterin Frau Nolte, wird uns humorvoll die Besonderheiten Ihres Dienstherrn auf einer Erlebnisführung (1h) schildern.

Im Anschluss bleibt uns noch Zeit für eigene Erkundungen. Um 14 Uhr reisen wir weiter in Richtung Holstein. An unserem Reiseweg durch die Südheide liegt die Traditionsgärtnerei Eskuche in Ostenholz bei Schwarmstedt. Annemarie Eskuche führt sie in der dritten Generation. Die Spezialistin für Epimedium, Bergenia, Geranium und Herbst-Anemonen wird uns persönlich empfangen.
Unsere Rückkehr in Ostholstein ist gegen 20.30 Uhr vorgesehen.

Inklusiv-Leistungen

  • Fahrt im Komfort-Reisebus (30+2 Plätze)
  • Frühstücksbuffet im Restaurant bei Anreise
  • 3 Hotelübern. im Hotel Niedersachsen, Höxter
  • 3x Frühstück, 3x Abendessen
  • Freie Nutzung der "Corbie-Therme" inkl. Schwimmbad
  • alle Eintritte und Führungen lt. Programm
  • Stadtführungen in Höxter + Bad Karlshafen
  • Ausführliche Reisemappen (Einzelreisende und Ehepaare je 1x)
  • Fachliche Reisebegleitung durch Marion Heine

Unterkünfte

Das 4-Sterne-Hotel Niedersachsen präsentiert sich als Wohlfühl-Oase in ruhiger, zentraler Lage in der Altstadt von Höxter.

Termine & Preise

Hinweise

Die Reise wird durchgeführt bei einer Mindestbeteiligung von 20 Personen

 

Konzept und fachliche Leitung
Marion Heine
Telefon:  04522 - 2247
www.heine-gartenprojekte.de

Marion Heine lebt und arbeitet freiberuflich in Plön. Als die Hochbauingenieurin den eigenen Garten anlegte, erwuchs mit diesem ihr Interesse an Kulturthemen und Gartenreisen.
Seit nunmehr 15 Jahren organisiert und leitet sie Garten- und Kulturreisen in Europa und Skandinavien.

 

 

Flughafentransfer

Für Gäste, die mit dem Flugzeug in den Urlaub starten, bieten wir...

Weiter Lesen

NordlandPluspunkte

Wir bieten unseren Kunden besondere Serviceleistungen an.

  • Abholservice
  • Sitzplatzeservierung
  • Hotelauswahl
  • Moderner Fuhrpark
  • erstklassige Chauffeure
  • hervorrangende Hotelauswahl

...

Weiter Lesen
Nordland-Reiseagentur OHG
An der Bäderstraße 58/60
23701 Süsel
Telefon: (0 45 24) 7 45 48
Telefax: (0 45 24) 7 03 05 68
infonordland-reiseagentur.de